Vor wenigen Tagen erfolgte die Demontage der Glockenanlage der entwidmeten Matthäuskirche in Köln-Porz Gremberghoven.
Die Kölner Kirchengemeinde hatte uns beauftragt eine neue liturgische Verwendung für das Geläut zu suchen, da innerhalb der Gemeinde leider keine Möglichkeit der Weiternutzung bestand.

Die Glockenbörse GbR wurde mit der gesamten Projektsteuerung beauftragt, was nicht nur die reine Vermittlung betraf, sondern sich von der Aufnahme der technischen und musikalischen Daten bis hin zur Übergabe an den Käufer erstreckte. Dazwischen lagen unter anderem die Wertermittlung und Erstellung eines Finanzierungskonzeptes inklusive der Demontagekosten sowie der Erstellung eines Verkaufsexposés bis hin zur Ausarbeitung des Kaufvertrages.
Bei der Begutachtung der Anlage konnte der Zustand als so gut erachtet werden, dass neben den Glocken selbst sämtliche Armaturen und technische Ausstattung als weiterverwendbar eingestuft wurde. Dies betraf ebenso den Glockenstuhl, der demontiert und mitverkauft werden konnte.

Die Glocken werden zukünftig in der Herz Jesu Kirche in Split (Kroatien) erklingen und die dortigen Gläubigen zum Gottesdienst rufen. Auch wenn solch ein Vorgang immer einen schmerzlichen Abschied für die Verkäufergemeinde bedeutet, so konnte doch durch unsere Arbeit eine neue liturgische Weiternutzung für die Glocken gefunden werden, die sowohl Verkäufer- als auch Käufergemeinde zufrieden stellt.

Die nachstehenden Fotos von der Glockendemontage wurden uns freundlicherweise von der Matthäusgemeinde zur Verfügung gestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Translate »